Der Donathsfriedhof ist ein alter historischer Friedhof im sächsischen Freiberg. Er wurde im 16. Jahrhundert das erstemal erwähnt, besteht aber wahrscheinlich schon viel länger. Angelegt wurde er als ehemaliger Pestfriedhof außerhalb der alten Stadtmauer von Freiberg. Am östlichen Stadtzugang befindet sich der Donathsturm, welcher Bestandteil der Stadtmauer ist, gegenüber ist die Jakobikirche und dahinter liegt der Donathsfriedhof. Es besteht eine Zweiteilung in den älteren Donatsfriedhof (Bestattungen bis 1835) und den neuen Donatsfriedhof (Bestattungen seit 1835). Der ältere Friedhof ist in der Form eines Ovals von 125 x 150 m Größe angelegt. Der Friedhof ist eng mit der weltbekannten Bergakademie verbunden, haben doch auf ihm, zahlreiche Akademiker und Professoren ihre letzte Ruhestätte gefunden. Der gesamte Friedhof steht unter Denkmalschutz. Der historische Teil des Friedhofs ist als Objekt der Altstadt Freiberg eine Stätte des UNESCO-Welterbes „Montanregion Erzgebirge“

 

Ich möchte hier noch kurz ein paar technische Detail zu den Aufnahmen angeben. Die Bilder wurden alle manuell fokusiert. Fotografiert habe ich mit der Fujifilm XE3 und einem Canon FD 28mm/2.8. Angebracht mit einem K&F Adapter fügt sich das Objektiv perfekt an die Kamera. Die Kamera stand auf manuell, Verschlußzeit und ISO auf Automatik. Die Blende habe ich am Objektivblendenring vorgegeben, meist war es 2.8. Fokusiert wurde mit Fokus-Peaking, welches wunderbar funktionierte. Ich bin mit der Abbildungsleistung durchaus zufrieden. Objektive dürfen bei mir auch "Charakter" haben.